Strandzha Gebirge, Dörfer und Meer


Strandzha Gebirge                          Bild: Tschavdar Nikolov

Diese neue Bulgarien Reise wird Geheimtipps für Naturliebhaber zeigen. In Bruschlian, Malko Tarnovo und Sozopol entdecken wir vielseitige Kultur - von den Thrakern bis zu den Bulgaren und die Kunst während Renaissance im Lande (18.-19. Jh.). Die lebendige Folklore kennen wir im Dorf Bruschlian lernen. Wir wandern in einem Naturpark und sind hautnah an Naturschönheiten. Die Reise verbindet die Ruhe von den Dörfern, den Zauber von den Gebirgzügen und die Verlockung der südlichen Küste. Während einer Bootsfahrt im Fluss Weleka beobachten wir seltenen Schlidkröten und Wasserlilien. Wir besichtigen auch die kleine Stadt Sozopol, die älteste Stadt an der bulgarischen Schwarzmeerküste. Am Ende der Reise entspannen wir uns im Dorf Warwara und können baden gehen.
Mehr zum Naturpark Strandzha - hier.

Höhepunkte

  • Natur Park "Strandzha"
  • Bulgarische wilde Natur
  • Schwarzes Meer
  • Museumsdörfer
  • Thrakisches Kulturerbe
Wanderungen
  • Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
  • Gehzeiten: bis 4.30 Stunden am Tag
  • Terrain: bis zu 400 Höhenmeter am Tag
Termine:
12-19.09.2017 Dieser Termin ist gesichert!


Preise im 2018
Ab 4 bis 6 Personen: 690 Euro
Ab 7 bis 10 Personen: 595 Euro
Einzelzimmerzuschlag: 85 Euro

Reisedauer: 8 Tage
 

Eingeschlossene Leistungen

  • 7 Übernachtungen in 3 Sterne Familienhotels; 
  • Doppelzimmer mit Dusche und WC
  • 7 Abendessen und 7 Frühstücke;
  • Transfers und Rundfahrten in komfortablen Reisebus; 
  • Deutschsprachige Reiseleitung; 
  • Bootsfahrt in Naturschutzgebiet Veleka Fluss;

Reiseverlauf

 Tag 1 Museumsdorf Bruschlian


Ankunft in Bourgas. Transfer nach Museumsdorf Bruschlian im Herzen von Strandzha Gebirge (2 Stunden). 4 Übernachtungen in 3 Sterne Hotel in Bruschlian.
Verpflegung: Abendessen

Tag 2 Naturpark Strandzha Gebirge

Wanderung vom Gebiet mit den 9 Quellen nach Malko Tarnovo. Besuch von Malko Tarnovo, die einzige Stadt im Naturpark Strandzha-Gebirge. Besichtigung vom historischen Museum mit einer interessanten Sammlung, die uns die vielseitige Geschichte dieser Region vorstellen wird. Danach Spaziergang im Wald zum thrakischen Kuppel-Grabmal bei Propada. Wir sehen auch die Ruinen einer römischen Nekropole. Fahrt zurück nach Bruschlian. Abendessen im Hotel. 

Gehzeit: 3 Std., +250 m/-150 m; Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Tag 3 Dörfer und Blumenwiesen

Wanderung vom Dorf Bruschlian, vorbei an der Heiligen Pantaleimonos Kapelle und weiter nach Dorf Stoilovo und  Petrova Niwa Denkmal. Von den Wiesen oberhalb des Dorfes haben wir ein herrliches Panorama. Wir wandern an Forstwegen und passieren den Fluss Weleka. Kurze Fahrt zurück nach Bruschlian. Spaziergang im Dorf mit Besuch der Kirche und der alten Schule.

Gehzeit: 4 Std., +250 m/-100 m, Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Tag 4 Das Erbe der Thraker

Fahrt im Naturpark Strandzha. Auf diesen naturkundlich und historisch interessanten Waldbergen gibt es voreiszeitliche Relikte von Baum- und Blumenarten. Es gibt auch uralten thrakischen Siedlungsresten. Wanderung von einem Bergpass an einem Forstweg und hinunter auf einen breiten Pfad zu Indipasha. Indipasha ist ein thrakisches Heiligtum. Das Wasser, das hier zwischen den Felsen entspringt, wird noch aus urlaten Zeiten verehrt. Weiter geht es auf Forstwege nach Katschul. Am Nachmittag Fahrt zurück nach Bruschlian. Am Abend: Folklor-Veranstaltung mit den Frauen vom Dorf Bruschlian.

Gehzeit: 4 1/2 Std., +100 m/-350 m, Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Tag 5 Bulgari - das Dorf der Feuertänzer

Fahrt zum Dorf Bulgari. Spaziergang im Dorf, wo jährlich im Mai die so-genannten Feuer-Tänze gezeigt werden. Bei diesem Tanz sieht man einmalige Tanzen auf Kohlen, die von Menschen im Taumel getanzt werden. Wanderung durch alte Laubwälder auf Forstwegen zum Dorf Welika. Am Nachmittag Fahrt nach Warwara. Der Rest des Nachmittags ist zur freien Verfügung. 3 Übernachtungen im 3 Sterne Hotel in Dorf Warwara an der südlichen bulgarischen Küste.

Gehzeit: 4 1/2  Std., +100 m/-300 m, Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Tag 6 Schwarzmeerküste

Kurze Fahrt nach Sinemorets. Am Vormittag wandern wir an guten Pfaden entlang der Küste von Sinemorets, vorbei an der Mündung des Flusses Weleka zu den Buchten Listi und Silistar. Am Nachmittag zurück nach Warwara. Freie Zeit zum Baden. Abendessen im Hotel.

 Gehzeit: 3 Std., keine nennenswerten Höhenunterschiede, Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Tag 7 Weleka Fluss und die Altstadt von Sozopol

Bootsfahrt im Fluss Weleka. Wir beobachten seltenen Schlidkröten und Wasserlilien. Fahrt nach Sozopol und Stadtrundgang dort. Sozopol ist die älteste Stadt an der bulgarischen Schwarzmeerküste. 609 v. Chr. gründeten griechische Seefahrer aus Milet und Phokaia an der bereits von Thrakern besiedelten Schwarzmeerküste an der Stelle des heutigen Sozopol eine Siedlung, die sie nach dem Gott Apollon Apollonia Pontika nannten. Die Altstadt liegt auf einer felsigen Halbinsel und ist durch enge, steile Gassen mit Kopfsteinpflaster und die charakteristischen Schwarzmeerhäuser aus dem 19. Jh. im Stil der Bulgarischen Wiedergeburt geprägt. Das sind meist  quadratische, zweistöckige Häuser mit Walmdächern, deren untere Etage aus hellem Stein, die obere aber aus dunkel gestrichenem Holz errichtet ist. Rückkehr nach Warwara. Abschiedsabendessen.

Tag 8 Abfahrt

Morgen zur freien Verfügung. Fahrt nach Bourgas und Rückflug.

Verpflegung: Frühstück


  
Das Wort vom Reiseveranstalter:

Freie Terminwahl!
Flexibilität bei der Routenplanung.
Verlängerungsmöglichkeiten.
Nach oben