Donau Radweg und das Eiserne Tor



Eine der beliebtesten europäischen Fahrradrouten ist diejenige längs der Donau. Hunderttausende radeln jedes Jahr zwischen Donaueschingen und Budapest, doch nur wenige wagen sich weiter Richtung Osten vor. Mittlerweile ist die Route aber auch über Belgrad und Serbien vollständig ausgeschildert. Über ruhige Landstraßen und durch Naturschutzgebiete geht es bis zum Eisenen Tor und weiter in Bulgarien, wo die beschriebene Route nach Süden - in das wenig bekannte westliche Balkan Gebirge geht.

Während der Tour geniessen wir köstliche Serbische und Bulgarische Speisen, hören die tradizionelle Musik der Region, lernen viel über den heutigen wirtschaftlilchen und politischen Stand der Länder und bekommen einen reichen Eindruck von einer alteuropäischen Kultur.

Höhepunkte

  • Belgrad - die Serbische Metropole
  • Eurovelo6 - Donau Radweg
  • Eisernes Tor und Djerdap National Park
  • Westbalkangebirge und Belogradchik Felsen
  • Eurovelo13 - Eisernen Vorhangs Radweg
Schwierigkeitsgrad: mittel
Radfahren:
4 - 7 Stunden, 50-80 km pro Tag
Terrain:
Hügelige Landschaften, meistens asphaltierte Landstrassen

Termine 2018



Preise im 2018
Von 4 bis 5 Personen: 920 Euro
Von 6 bis 8 Personen: 760 Euro
Einzelzimmerzuschlag: 120 Euro

Eingeschlossene Leistungen:
9
Übernachtungen in landestypischen Gasthäuser und Hotels
Doppelzimmer mit Dusche und WC
9
Abendessen und 9 Frühstücke
Deutschsprechende Radführer

Preise inkludieren nicht
Flug und Reiseversicherung;
Fehlende Mahlzeiten;
Getränke;
Eintritte.
 

Reiseverlauf

Tag 1: Belgrad

Ankunft in Belgrad. Orientierungsspaziergang. Die serbische Hauptstadt bietet eine grosse Anzahl von Sehenswürdikkeiten und Bauwerken aus verschiedenen Epochen und Kulturen. Eine Übernachtung im Stadtzentrum.

Tag 2: Belgrad und Kovin

Stadtbesichtigung - wir sehen die Altstadt, die Festung von Belgrad, Kalemegdan, und geniessen eine Besonderheit der Belgrader Kultur - die Kafana, das Belgrader Kaffeehaus. Radtour zur historischen Stadt Kovin. Eine Übernachtung in Kovin.

Länge des Radtours: 60 km

Tag 3: Srebrno jezero

Radtour zu Stara Palanka und mit Fähre zu Ram, weiter Radtour zu Srebrno Jezero - ein ehemaliger Nebenarm der Donau, heute ein See. Eine Übernachtung im Hotel mit Wellness am Ufer von Srebrno jezero.

Länge des Radtours: 60 km 

Tag 4: Golubaz Festung und Lepenski Vir

Radtour vorbei an Veliko Gradiste und die Golubaz Festung aus 14 Jh.- eine der eindruckvollste Befestigungen entlang der Donau. Wir sehen auch die jungsteinzeitliche archäologische Fundstätte Lepenski Vir. Eine Übernachtung im Hotel in der Stadt Dolni Milanovac.

Länge des Radtours: 80 km

Tag 5: Eisernes Tor

By Fahrrad erreichen wir Eisernes Tor - einer der imposantesten Taldurchbrüche Europas. Radtour durch eine der schönsten landschaften Europas zur Stadt Kladovo. Eine Übernachtung in Kladovo.

Länge des Radtours: 60 km.

Tag 6: Negotin

Radtour zur Stadt Negotin und Möglichkeit für eine Zusatztour zu Vratna Steinbrücken. Eine Übernachtung in Negotin.

Länge des Radtours: 55 km +30 bis Vratna Steinbrücken.

Tag 7: Die Weinkeller in Rajac und Roglevo

Heute besichtigen wir die berühmten Weinkeller in Rajac und Roglevo. Eine Übernachtung in der Stadt Vidin, Bulgarien.

Länge des Radtours: 75 km 

Tag 8: Die Karstriesen von Belogradtschik

Besuch der Baba Vida Festung - die best erhaltene mittelalterliche Festung Bulgariens und Radtour zur Belogradtschik Felsen. Die hier in Himmel ragenden roten Karstriesen tragen nicht zu unrecht die Namen von wilden Kreaturen und Märchenhelde. Ein eigenartiges Panorama bietet der höchste Punkt der Belogradtschik Festung auf die Felsen, die Hügel und den höhen Teil des Balkan Gebirges (bis 2000 m) und die Donau Ebene an. Eine Übernachtung in Gasthaus in Belogradtschik.

Länge des Radtours: 60 km

Tag 9: Balkan Gebirge

Radtour zum westlichen Teil der Balkan Gebirge und Besichtigung der Tschiprovski Kloster. Weiter mit dem Zug nach Sofia.

Länge des Radtours: 60 km

Tag 10: Sofia

Stadtbesichtigung und freie Zeit in Sofia. Die Hauptstadt Bulgariens hat viele Gesichter - golden glänzender Mittelpunkt der Hauptstadt ist die Alexander-Nevski-Kathedrale, bemerkenswert sind noch die römischen Ruinen aus der antiken Stadt Serdika und die Rotunde Heiliger Georgi aus dem 4. Jahrhundert. Abfahrt.

Nach oben